Aktuelles

Altpapiersammlung am Samstag, 24. Februar 2024

Uhr von Thomas Schuster

Am Samstag, 24. Februar 2024 ist wieder Altpapiersammlung. Die erste Sammlung im Jahr wird von der Handball Abteilung des TSV Langenau durchgeführt.

Die Handballer der HSG sind vormittags im gesamten Stadtgebiet unterwegs um Ihre alten Papiere abzuholen.

Wir bitten darum das Papier bis 08:00 Uhr gebündelt bereitzustellen. Vielen Dank! 🤗

_

#zusammen #HSG #Langenau #Elchingen #WosinddieHände #amPapier #guadganga #gemeinsaminlangenau #altpapiersammlung #zusammensammeln

 

 

2. NOS JUTUS Turnier in Langenau

Uhr von Robin Lutz

Nachdem die Schachabteilung Anfang Dezember letzten Jahres in Kooperation mit dem Jugendzentrum Langenau ein Turnier für Schachanfänger veranstaltet hat, findet ein solches nächste Woche erneut statt. Auch dieses Turnier ist Teil der Nordoberschwäbischen Turnierserie (NOS JUTUS) und wir freuen uns auch dieses Mal wieder mit dem Jugendzentrum gemeinsam das Turnier auf die Beine zu stellen. Alle näheren Infos können der Einladung entnommen werden. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und ein schönes Turnier!

 

Erfolgreicher Spieltag für die 1. und 4. Mannschaft der Schachabteilung

Uhr von Robin Lutz

Sowohl unsere 1. Mannschaft als auch unsere 4. Mannschaft waren heute in der Verbandsliga bzw. C-Klasse gefragt. Beide Mannschaften konnten dabei ihre jeweilige Begegnung denkbar knapp für sich entscheiden. Doch der Reihe nach:

Da für unsere 1. Mannschaft ein Auswärtsspiel im knapp 2h von Langenau entfernten Tuttlingen anstand, ging es entsprechend früh los. Die lange Anreise konnte jedoch keinen der Langenauer Schachfreunde abhalten, sodass wir in Bestbesetzung antraten. Doch auch Tuttlingen lies sich nicht lumpen und schickten fast die komplette Bestbesetzung ins Rennen. Dementsprechend war das Spiel hart umkämpft; Siege von Simon Stork, Walter Gerstberger und Rudolf Beck sorgten aber schlussendlich für einen knappen 4,5-3,5 Sieg für uns. Unter diesem Link sind die anderen Ergebnisse des Spieltags zu finden.  

Die Einzelergebnisse der 1. Mannschaft

 

Unsere 4. Mannschaft hatte hingegen keine weite Anreise, da wir zu Hause gegen die 5. Mannschaft von Weiße Dame Ulm angetreten sind. Während die Partie am ersten Brett friedlich Remis ausging, gab es an den Brettern zwei bis sechs kein einziges Remis mehr. An Brett 3 und 4 verloren wir leider, Pars Akkaya und Michael Reinbold konnten jedoch mit Siegen an den Brettern 5 und 6 ausgleichen. Somit stand es 2,5-2,5 und der Ausgang des Matches lag in den Händen von Tristan Fröscher an Brett 2.  Dieser konnte seine Partie zum Glück souverän gewinnen und beschert uns damit den ersten Sieg der Saison. Dieses Ergebnis wurde danach dann noch in der Pizzeria Amalfi gefeiert. Unter diesem Link sind die anderen Ergebnisse des Spieltags zu finden.

 

Die Einzelergebnisse der 4. Mannschaft

 

Pars Akkaya (vorne links) und Michael Reinbold (hinten links) am Brett

 

Bennet Kilgus (vorne links) und Timea Bako (hinten links) hochkonzentriert

 

Tristan Fröscher (vorne links) und Albert Sejdiu (hinten links) an den Spitzenbrettern

 

Tristan Fröscher (links) im entscheidenden Duell, beobachtet von Michael Reinbold (hinten links) und Manfred Lachmayer (hinten rechts)

Manfred Lachmayer erhält bronzene Ehrennadel

Uhr von Robin Lutz

Manfred Lachmayer ist seit über 60 Jahren (!) Mitglied der Schachabteilung des TSV Langenau. Darüber hinaus war er lange Zeit der Vorsitzende der Schachabteilung und ist der Mannschaftsführer unseren 2. Mannschaft, die in dieser Saison in der Bezirksliga spielt. Für seine schachlichen Verdienste im Bezirk Oberschwaben hat er daher bereits im Mai die bronzene Ehrennadel des württembergischen Schachverbands verliehen bekommen. Dazu noch einmal Gratulation von der gesamten Schachabteilung und wir hoffen auf noch viele weitere gemeinsame Jahre!

Manfred in Trainingspartien gegen Elijah (oben) und Isabella (unten)

Ein erfolgreiches Jahr für die Schachabteilung geht zu Ende

Uhr von Robin Lutz

Das Jahr 2023 und damit ein sehr erfolgreiches Jahr für die Schachabteilung neigt sich dem Ende zu. Es konnten nicht nur einige schachliche Erfolge verzeichnet werde, sondern auch ein starkes Mitgliederwachstum. Mittlerweile zählt die Schachabteilung 75 Mitglieder, davon viele Kinder und Jugendliche.

Im November und Dezember war auch noch einmal einiges los:

Aufgrund von einer Regeländerung muss ab der Verbandsliga die Heimmannschaft mindestens einen Spieler mit Schiedsrichter-Schein stellen. Da unsere erste Mannschaft in der Verbandsliga Süd spielt, waren wir von dieser Regeländerung betroffen. Glücklicherweise fand in Leipheim Mitte November ein geeigneter Lehrgang teil. Daran nahmen von uns neben Heiner Hörsch, Mannschaftsführer der ersten Mannschaft, auch Manfred Lachmayer, Mannschaftsführer der zweiten Mannschaft, Peter Stöckle, Mannschaftsführer der dritten Mannschaft, Robin Lutz und Elijah Keifert teil. Alle Teilnehmer bestanden die Abschlussprüfung und sind nun offiziell Regionalschiedsrichter. Dazu noch einmal herzlichen Glückwunsch!

Teilnehmer des Schiedsrichterlehrgangs (von Langenau: Manfred Lachmayer (1. von links), Heiner Hörsch (2. von links), Peter Stöckle (4. von links), Elijah Keifert (3. von rechts), Robin Lutz hinter der Kamera)

 

Zwei Wochen später war Heiner Hörsch dann in der Bezirks-Blitz Mannschaftsmeisterschaft gefragt. Zusammen mit seinen Kollegen Harald Schlais, Thomas Herz und Roland Wutzke aus der ersten Mannschaft belegten sie dabei den 2. Platz und qualifizieren sich damit für die Württembergische-Blitz Mannschaftsmeisterschaft. Diese findet am 27. April in Jedesheim statt. Lange Zeit sah es so als würde die Langenauer Mannschaft das Turnier sogar gewinnen, doch ein Unentschieden in der letzten Runde katapultierte sie noch auf den 2. Platz. Als kleines Trostpflaster gab es immerhin zwei Brettpreise für die beste Performance am jeweiligen Brett: Harald Schlais gewinnt diesen am 1. Brett mit 13,5 aus 16 Punkten und Roland Wutzke mit 14 von 16 Punkten. Gratulation dazu!

Das Team des TSV Langenau ((v.l.n.r.):Thomas Herz, Heiner Hörsch, Harald Schlais, Roland Wutzke)

 

Anfang Dezember stand dann das erste von zweien Jugendturnieren an, die die Schachabteilung diese Saison veranstalten. Dieses Turnier wurde dabei in Kooperation mit dem Langenauer Jugendzentrum im Foyer der Langenauer Stadthalle veranstaltet. An dieser Stelle noch einmal ein Dankeschön an das Jugendzentrum unter der Leitung von Martin Eppler ohne das die Austragung des Turniers nicht möglich gewesen wäre! Trotz sehr schwieriger Witterungsbedingungen am Turniertag war das Turnier mit 36 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gut besucht. Darunter waren auch sechs Teilnehmer von der Schachabteilung des TSV Langenau. Diese schnitten größtenteils gut ab, besonders hervorzuheben sind dabei Silas Boesl und Tristan Fröscher, die mit 5 aus 7 Punkten den 6. und 7. Platz belegten. Silas war dabei in der letzten Runde sogar noch der Spitzenreiter des Turniers, musste sich dann aber in einer spannenden Partie dem Turniersieger Joscha Vowinckel aus Ehingen geschlagen geben. Hier der Link zu allen Ergebnissen. Am 24. Februar haben unsere Lokalmatadoren dann aber eine erneute Chance sich zu beweisen, da an diesem Tag erneut ein Jugendturnier in Langenau ausgerichtet wird. Sobald es eine offizielle Ausschreibung gibt, wird sie an gleicher Stelle zu finden sein wie dieser Artikel.

Siegerfoto

 

Das Wochenende darauf fand die traditionelle „Schachwanderung“ statt um das Jahr gemütlich ausklingen zu lassen. Nach einer Corona-bedingten Pause fand diese zum ersten Mal seit 2019 wieder statt. Es wurde von Langenau durch das schöne Lonetal bis nach Bernstadt gewandert und dort im Landgasthof Waldhorn eingekehrt. Dort wurde dann gegessen und nach dem Essen sich in entspannter Atmosphäre ausgetauscht und Blitzschach gespielt.

Manch ein Vereinsmitglied hatte jedoch immer noch nicht genug von Schach. Deswegen spielten Manfred Lachmayer, Silas Boesl, Luc Steck und Luca Doll das Weihnachtsopen in Augsburg. Luca konnte dabei den 11. Platz belegen und erhielt dafür den Jugendpreis. Glückwunsch!

Alle Preisträger des Turniers; Luca (hintere Reihe ganz rechts) erhielt dabei den Jugendpreis

 

Die Schachabteilung wünscht allen einen guten Rutsch und alles Gute für das Jahr 2024!

Unsere Sponsoren