Langenauer Volleyballerinnen zurück in Erfolgsspur

von Thomas Martin

Diese 3 Punkte sind die nicht ganz erwartete Bilanz der Auswärtsspiele in Baustetten und Bad Waldsee. Dabei war insbesondere der 3:2-Sieg beim Tabellennachbarn Baustetten ein eminent wichtiger für die Psyche, hatte doch die Niederlagenserie schon am Selbstvertrauen genagt. Und es sah in Baustetten nach gutem Auftakt und gewonnenem ersten Satz dann doch nach einem Misserfolg aus. Aber die Langenauerinnen besannen sich nach den deutlich verlorenen Sätzen 2 und 3 auf ihre Stärke der geschlossenen Mannschaftsleistung und konnten so Satz 4 knapp und dann das Spiel mit 3:2 gewinnen.

Noch besser machten sie es in Bad Waldsee, war man da eigentlich ohne große Erwartungen hingefahren, doch die Langenauerinnen zeigten eine überaus couragierte Leistung. Konnte man im ersten Satz noch davon reden, dass Waldsee überrascht wurde, war das spätestens nach dem gewonnenen dritten Satz nicht mehr der Fall. Dass es am Ende nicht reichte für Langenau, hat Bad Waldsee seiner tief besetzten Bank zu verdanken, von der sich der Waldseer Trainer in dem intensiven Spiel immer wieder einer frischen Spielerin bedienen konnte. Ein hochverdienter Punkt.

Mit diesen 3 Punkten bleiben die Langenauerinnen auf Relegationsplatz 7, und man muss beim derzeitigen Rückstand von 9 Punkten auf Platz 6 auch davon ausgehen, dass Platz 7 das Saisonziel sein wird.

Zurück